• Foto © M. Berger

  • Foto © M. Berger

  • Foto © M. Berger

  • Foto © M. Berger

  • Foto © M. Berger

  • Foto © M. Berger

  • Foto © M. Berger

  • Foto © M. Berger

  • Foto © M. Berger

  • Foto © M. Berger

Die Fotografin

Margot Berger wuchs im Osnabrücker Land in bäuerlicher Umgebung auf. Ihre ersten Geschichten-Fans waren die beiden Brüder, die sie mit selbst erdachten Gute-Nacht-Erzählungen versorgte. Nach einem Redaktionsvolontariat besuchte sie das Düsseldorfer Institut für Publizistik. Es folgten Stationen als Redakteurin bei Tageszeitungen, Illustrierten, Fachzeitschriften und Jugendmagazinen. Hamburg wurde ihre Wahlheimat, wo sie als selbstständige Journalistin und Buchautorin mehr als 40 Bücher verfasste, in denen ihre Lieblingstiere die Hauptrolle spielen. Margot Berger starb im Oktober 2012.

Zum Tod von Margot Berger

Margot_BergerWenn morgens ein Sonnenaufgangs-Foto mit kurzem Gruß, „einfach nur so“, in unser Verlags-Postfach flatterte, kam es von Margot Berger. Dann war sie seit dem Morgengrauen mit ihrer Kamera auf der Pferdeweide unterwegs gewesen, hat die Ruhe der Natur und die stille, treue Präsenz ihrer Lieblingstiere genossen und uns mit einem Morgengruß teilhaben lassen.

Margot Berger wuchs im Osnabrücker Land in bäuerlicher Umgebung auf. Ihre ersten Geschichten-Fans waren die beiden Brüder, die sie mit selbst erdachten Gute-Nacht-Erzählungen versorgte.

Nach einem Redaktionsvolontariat besuchte sie das Düsseldorfer Institut für Publizistik. Es folgten Stationen als Redakteurin bei Tageszeitungen, Illustrierten, Fachzeitschriften und Jugendmagazinen. Hamburg wurde ihre Wahlheimat, wo sie als freie Journalistin und Autorin arbeitete.

Kaum jemand schrieb so einfühlsam über Pferde, die innige Beziehung zwischen Mensch und Tier, über Mädchen, die für ihr Pferd über sich hinauswachsen wie Margot Berger. Ihren Geschichten merkt man in jeder Zeile die Liebe und Leidenschaft für Tiere an. In mehr als 40 Büchern sprach sie unzähligen Pferdemädchen aus der Seele und war für uns vom Arena Verlag über 15 Jahre eine wunderbare Autorin und Weggefährtin.

Margot Berger starb am 10. Oktober 2012 nach kurzer, unheilbarer Krankheit. Sie hat einmal gesagt: Man muss immer auf der Suche nach der „großen Geschichte im Kleinen“ sein. Sie fand die großen Geschichten oft in einer Meldung, einem Leserbrief oder einem Blick aus großen, neugierigen Pferdeaugen. Für uns ist sie mit ihrem Mut, ihrer Besonnenheit und Lebensfreude selbst zu einer großen Geschichte geworden.

Danke, Frau Berger. Wir werden Sie sehr vermissen.